Essensausgabe

Der Chip oder die Geldkarte dienen als Identifikationsmedium in der Mensa. Durch die Vorlage des Chips an der Essensausgabe in der mensa wird das vorbestellte Essen den Ausgabekräften auf einem PC-Bildschirm angezeigt und entsprechend  zusammen gestellt. Es ist jederzeit möglich, das verfügbare Guthaben sowie die Bestellstatistik online einzusehen.

Essen ohne Vorbestellung
Niemand muss auf ein Mittagessen verzichten. Alle Schülerinnen und Schüler können sich auch spontan an der Ausgabe ein Essen aussuchen und es bequem per Chip oder Geldkarte bezahlen, sofern das Guthabenkonto ausreichend gefüllt ist. Auch die Barzahlung ist in vielen Schulen möglich. Es ist jedoch zu beachten, dass spontane Essenswünsche nur solange erfüllt werden können wie es einen Vorrat an zusätzlichem Essen gibt. Auch der Preis ist im Vergleich zu den vorbestellten Essen deutlich höher.

Vergessene Chips oder Geldkarten
Das Vorlegen von Chip bzw. Geldkarte an der Ausgabetheke vereinfacht das Ausgeben der vorbestellten Essen und spart viel Zeit. Wird der Chip oder die Geldkarte aber mal zu Hause oder im Klassenraum vergessen, können die vorbestellten Essen anhand ausgedruckter Listen, in denen die Namen und Bestellungen verzeichnet sind, nachvollzogen werden. Unser Anspruch ist, dass keine Schülerin und kein Schüler die Mensa hungrig verlässt. Gehen Chip oder Geldkarte aber verloren, so muss das unverzüglich gemeldet werden.

Vorteile der bargeldlosen Bezahlung

  • Durch die Bezahlung über das Guthabenkonto, mittels Chip oder Geldkarte entstehen an der Ausgabe keine langen Wartezeiten. Das mühsame Zählen von Wechselgeld an der Ausgabetheke entfällt und das spart Zeit.
  • Das Guthaben ist zweckgebunden und kann nur in der Mensa ausgegeben werden.
  • Schülerinnen und Schüler aus sozio-ökonomisch schlechter gestellten Familien müssen sich nicht besonders ausweisen. Sie bezahlen wie alle anderen über das Guthabenkonto, sodass die Abrechnung von Zuschüssen diskret erfolgen kann. Der Nachweis, der zu einem vergünstigten Essen berechtigt, ist im Vorfeld einzureichen.
  • Das Zahlungsmittel ist personalisiert, sodass ein Missbrauch sehr schnell bemerkt wird.
  • Bei den Systemen wird immer eine datumsbezogene Übersicht über die getätigten Bestellungen und alle angefallenen Kosten erstellt.

Hinweis - Immer an den Chip oder die Geldkarte denken und sicher aufbewahren.